ChatGPT – Wozu brauche ich dann noch eine SEO-Agentur?

Wir kennen sie alle aus zahlreichen Science-Fiction-Büchern und Filmen: Denkende und “fühlende” Maschinen. Sie können zwischen richtig und falsch unterscheiden und haben ihren eigenen Willen. Was so beängstigend wirkt, ist zum Glück nur Fiktion… Na ja, fast!

In der digitalen Welt spielt Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine essenzielle Rolle für Unternehmen, um ihre Online-Präsenz in den Suchergebnissen zu verbessern. Mit dem Aufkommen von ChatGPT, einem dialogbasierten Chatbot-System, ergeben sich nicht nur neue Möglichkeiten, sondern auch Herausforderungen für die Inhaltserstellung. ChatGPT ist momentan die fortschrittlichste KI (künstliche Intelligenz), mit der sich durchaus qualitativ hochwertiger Inhalt erstellen lässt. Wenn nun zwangsläufig kein Mensch mehr hinter Inhalten stecken muss, wozu brauche ich dann noch eine Agentur, die mir SEO-Texte schreibt? Das kann doch alles die Maschine!?

SEO Agentur Geschäftsführerin Nina Kirsch - kirschwerk GmbH

Inhaltsverzeichnis

Doch schauen wir uns zunächst kurz an, was ChatGPT eigentlich ist:

Was genau ist ChatGPT und wie erlernt die KI menschliche Konversation?

ChatGPT ist eine leistungsstarke künstliche Intelligenz, die den Entwicklern von OpenAI entspringt und dazu trainiert wurde (richtig gelesen, trainiert), menschenähnliche Dialoge zu simulieren. Die Abkürzung GPT steht für Generative Pre-trained Transformer, einem auf künstlicher Intelligenz beruhenden Sprachmodell. Das Training erfolgt mittels Machine-Learning-Techniken, insbesondere der Methode des “unüberwachten Lernens”. Dem Chatbot wird eine große Menge an Texten (wie Bücher, Artikel, Websites) zur Verfügung gestellt. Die KI muss dabei eigenständig Zusammenhänge der Daten erkennen, ohne vorher Antworten oder Korrekturen zu erhalten. 

Während des Trainings passt sich die KI ständig an. Sie beginnt, Muster zu erfassen, indem sie die bereitgestellten Texte mehrmals analysiert. Diese Muster werden gespeichert, sodass die KI bei der Generierung neuer Texte auf eben dieses Wissen zurückgreifen kann. Durch mehrfaches Training ist ChatGPT somit in der Lage, auf Fragen mit einem natürlichen und menschlichen Dialog zu reagieren: Das Sprachmodell hat ganz einfach gelernt, wie Menschen schreiben. 

tl;dr: ChatGPT ist eine künstliche Intelligenz, die u.a. Texte in Sekundenschnelle erstellt und Zusammenhänge erkennt – auch innerhalb eines “Chatgespräches”.

Kann ChatGPT SEO-Texter ersetzen? Das denken wir!

Die KI findet Verwendung in zahlreichen Disziplinen: Sei es, um ein Kochrezept zu erstellen, einen kompletten Blogbeitrag automatisch “schreiben” zu lassen oder mal eben eine Kurzgeschichte für den Nachwuchs aus dem Ärmel zu zaubern. Die Einsatzfelder sind schier endlos, das stimmt. Doch wird (vor allem auf Social-Media-Plattformen) suggeriert, dass du per Klick und ein paar Befehlen meisterhafte Texte kreierst, ohne selbst auch nur ein Fingerchen krümmen zu müssen. Wenn es nur so einfach wäre:

Tatsache ist, dass die Mehrheit der Nutzer schlicht und einfach nicht weiß, wie das Tool zu nutzen ist, um wirklich hochwertigen Inhalt zu erhalten. Ja, ChatGPT ist cool! Und ChatGPT kann enorm viel. Aber nach der anfänglichen Euphorie kommt in der Regel schnell ein “Ja, es ist gut, aber …”. Dazu später mehr. 

Wichtig: Hier geht es nicht darum, dir einen Leitfaden mit geeigneten Prompts und dem richtigen Umgang mit der KI zu geben. Wir als SEO Textagentur verfügen über die geeignete Expertise, den Nutzen einer KI für SEO beurteilen zu können und dir sowohl die Vorteile als auch die Nachteile aufzuführen. Und genau diese Frage soll unser Artikel dir beantworten: Kann diese Maschine uns als SEO Agentur ersetzen?

Soviel gleich vorweg: Wir sind nicht der Ansicht, dass ein Sprachmodell, auch wenn es das fortschrittlichste seiner Zeit ist, ein ernsthafter Ersatz für eine erfahrene SEO-Agentur sein kann. Wenn es so wäre, würden wir morgen auf der Straße stehen, weil unser Job automatisiert wurde. Good News für das Kirschwerk: So weit ist es noch lange nicht! Und wir gehen auch nicht davon aus, dass das in absehbarer Zeit der Fall sein wird.

tl;dr: ChatGPT kann einem Unternehmen in verschiedensten Bereichen Zeit sparen. Es wird aber niemals den Menschen ersetzen, dafür macht es einfach zu viele Fehler. Noch? Wer weiß.

Aber zunächst: Was steckt hinter den Fähigkeiten der KI?
Starten wir zu Beginn mit einem Anwendungsbeispiel und stellen eine einfache Frage:

Oh, das ist etwas enttäuschend. ChatGPT konnte leider keine Informationen zum Kirschwerk generieren. Doch nicht verzagen, nochmal fragen! Starten wir einen erneuten Versuch:

Okay, nach kurzem Schmunzeln: Laut ChatGPT produziert das Kirschwerk, ganz zu meiner Überraschung, “Kirschen und Kirschprodukte”. Das ist mir neu! Eigentlich sind wir eine SEO-Agentur und verschenken gerne Kirschmarmelade. Produzieren tun wir diese nicht. Haben wir auch nie. 

ChatGPT erfindet Inhalte – Und das erschreckend überzeugend!

Etwas erschreckend: Da ChatGPT bereits auf die erste Anfrage verkündet hat, keine Informationen zum Kirschwerk gefunden zu haben, leitet die KI einfach aus dem Namen eine passende “Geschichte” ab, denn über Google finde ich keine Firma in Havelberg mit dem Namen “Kirschwerk”. Ganz nach dem Motto: “Besser eine hanebüchene Antwort als gar keine”. In der Fachsprache sprechen Experten davon, dass die KI “halluziniert”.

Es ist natürlich ein Leichtes, auf Schwachstellen und Fehler von ChatGPT herumzureiten, und das ist auch nicht unsere Mission. Ich möchte dir lediglich aufzeigen, dass die KI zwar viel leistet, aber unsere Arbeit eben nicht ersetzen, sondern im besten Falle erleichtern kann. Ein wichtiger Faktor aber, der eine essenzielle Rolle spielt: ChatGPT nützt nur dann etwas, wenn man auch weiß, wie man die KI bedienen muss. Insofern erleichtert die Nutzung UNSERE Arbeit, aber nicht die unserer Endkunden.

Wenn ich als Laie ein Haus bauen möchte, beauftrage ich ein Bauunternehmen. Sicherlich kann ich mir über YouTube ein Video ansehen, wie man selbst ein Haus baut. Ich kann mir auch sämtliche Materialien und Bauteile besorgen. Dennoch prädestiniert mich das noch lange nicht zu einem Häuslebauer, weil ich:

a) als Laie nicht weiß, worauf zu achten ist,
b) keine Ahnung von Statik und Elektrik habe und
c) das Bauen den Profis überlassen sollte – meiner und der Unversehrtheit Anderer zuliebe.

tl;dr: ChatGPT ist extrem hilfreich, liefert aber immer wieder verblüffend überzeugende Fehlinformationen. Daher muss alles auf Fakten geprüft werden. Das reduziert natürlich die Zeitersparnis deutlich.

Nur ganz kurz, wer hier eigentlich schreibt: Menschen vom kirschwerk – Der SEO-Agentur mit Leidenschaft!

Warum wir Ahnung von SEO und ChatGPT haben? Wir sind das kirschwerk: Eine SEO-Agentur vom Bodensee. Und wir machen’s einfach. Doppelt gemoppelt sozusagen: Wir packen an, und mit uns ist es nicht kompliziert.

Seit über 10 Jahren ist unser Spezialgebiet Suchmaschinenoptimierung für Webseiten. Das unterscheidet uns von vielen Marketingagenturen, die irgendwie alles können und doch alles nur ein bisschen. Was auch besonders an uns ist: Wir versuchen die beste Strategie für dich zu finden. Das kann übrigens auch ChatGPT oder Texte selber schreiben beinhalten. Wir wissen durch unsere tägliche Arbeit aber auch, wann es Sinn ergibt, Texte von einer Agentur schreiben zu lassen. Und nehmen uns die Zeit, Tools wie ChatGPT auf Herz und Nieren zu prüfen. Interesse an einer Zusammenarbeit?

ChatGPT für SEO: Wie können Chatbots für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) eingesetzt werden?

ChatGPT kann ein nützliches Tool sein, indem es beim Brainstorming, bei der Themen- und Ideenfindung, ja sogar bei der Suchmaschinenoptimierung hilft. Die offensichtlichsten Vorteile sind: Die Handhabung ist zunächst einmal spielend leicht, die Basisvariante ist kostenlos und man benötigt kein technisches Vorwissen (um gute und hilfreiche Ergebnisse zu erzielen, in der Regel aber schon!).

(Nicht nur) für SEO ist die künstliche Intelligenz ein zweischneidiges Schwert. Die KI bietet definitiv enorm viele Möglichkeiten, Inhalte zu optimieren sowie ansprechende und sinnige Texte automatisch schreiben zu lassen, die auch noch überwiegend faktisch korrekt sind und sich gut lesen lassen.

Nicht überlesen, das wichtigste Stichwort hier lautet: “überwiegend faktisch korrekt”!

Ein weiteres Beispiel, ich habe ChatGPT folgende Anfrage gestellt:

Das war die Antwort, die ChatGPT mir auf diese Anfrage erstellt hat: Na ja, Not macht bekanntlich erfinderisch. Tatsächlich beinhaltet die Antwort territoriale Fehlinformationen: Zum einen fließt die Berkel nicht durch Ahaus. Zum anderen befindet sich das Skigebiet Hohe Acht in Kaltenborn in der Eifel, ganz in der Nähe des Nürburgrings, während sich Ahaus im ca. 250 km entfernten Münsterland befindet.

Das Beispiel demonstriert zwei Dinge: Erstens, meine Anfrage war offensichtlich zu vage formuliert. Zweitens, die KI versucht trotz “Unwissenheit” eine einigermaßen passable Antwort zu liefern. Dabei fällt auf, dass diese Antwort stilistisch keine Glanzleistung ist: Jeder Abschnitt endet mit dem gleichen Satzmuster und klingt mechanisch, repetitiv und monoton – Eben wie eine KI. 

Daraus folgt: Es ist wichtig, Anfragen und Eingaben so genau wie möglich einzugeben, um das bestmögliche Resultat generiert zu bekommen. Doch selbst dann gilt: Fakten checken!

tl;dr: ChatGPT eignet sich sehr gut als Basis für die SEO Arbeit, beispielsweise für erste Ideen, grobe Strukturen oder das Generieren von FAQ. Die Fakten müssen dabei immer überprüft und der Inhalt im Detail weiterhin vom Menschen verfasst werden.

SEO von ChatGPT – Metadaten, die auf den ersten Blick gut aussehen, nur leider viel zu lang sind …

Mit expliziten Befehlen und Input generiert dir ChatGPT aber auch Folgendes:

Sieht super aus! – Aber nur auf den ersten Blick. Schaut man genauer hin, sieht man: Leider überschreitet ChatGPT die empfohlene Zeichenlänge – sowohl beim Titel als auch bei der Meta-Description – um ein Vielfaches. Damit der Titel in den SERPs vollständig angezeigt wird, lautet unsere Empfehlung: 55 bis maximal 65 Zeichen; bei der Meta-Description sind es ca. 150 Zeichen. Das bedeutet also: Wir müssen die Ergebnisse von ChatGPT bearbeiten und kürzen – damit wir auch etwas zu tun haben 😉 

tl;dr: ChatGPT liefert auf den ersten Blick überzeugende Inhalte, die aber nicht immer mit den Richtlinien konform gehen. Es braucht Expertise, um das zu erkennen. Genau das macht die KI für Anfänger so schwierig. 

Was macht eigentlich eine gute SEO-Agentur?

Zur Erinnerung, unsere Ausgangsfrage war: Wozu benötige ich noch jemanden, der mir Texte schreibt und optimiert, wenn doch die KI mit den richtigen Fragen diese Arbeit in kürzester Zeit und zudem kostenlos erstellen kann? 

Inzwischen sollte klar geworden sein, dass du durchaus Zeit sparen kannst, indem du viele Texte, inklusive Gliederung, Überschriften und Optimierung, automatisch generieren kannst. Denn ChatGPT ist in der Lage, große Datenmengen zu analysieren und dir die Suchgewohnheiten deiner Zielgruppe zu liefern – was dir wiederum bei der Keyword-Optimierung helfen kann und dir somit eine bessere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen verschafft. Dennoch ist ChatGPT aber keine All-in-one-Lösung! Denn sie ersetzt einfach keine erfahrene SEO-Agentur. 

Warum nicht?

Weil eine gute SEO-Agentur unter anderem dafür sorgt, die Besonderheiten deines Unternehmens hervorzuheben. Wenn unsere Kunden zu uns kommen, können sie oftmals gar nicht so genau sagen, was ihr Unternehmen so besonders macht und von anderen unterscheidet, geschweige denn, wie man diese Vorteile gut formuliert. This is our time to shine – genau hier setzen wir an! Wir stellen u.a. diese Fragen: 

  • Was macht dich anders, was macht dich / dein Business besonders?
  • Was loben deine Kunden immer wieder?
  • Was für Fragen stellen deine Kunden immer wieder?
  • Kannst du uns Geschichten erzählen, die all das unterstreichen?

Nach einem ausführlichen Gespräch kennen wir deine Persönlichkeit und dein Business. Wir entwickeln eine individuelle SEO-Strategie, die sich nach deinem Ziel und deinen Bedürfnissen ausrichtet. Diese beinhaltet:

  • Keyword-Recherche
  • Strukturaufbau
  • Inhalte füllen: logisch und nach roten Faden
  • Menschlichkeit, mit Seele und Witz
  • Selbstverständlich erfolgt die Formulierung immer in Absprache des Kunden 
  • CTA (Call-to-Action)

Wir (als SEO-Agentur) lernen dich und dein Unternehmen kennen!

Wir entwickeln ein tiefes Verständnis für dein Business, deine Produkte / Dienstleistungen und deine Zielgruppe. Wir verleihen unseren Texten Seele und, wenn gewünscht, auch Witz. Eine KI hingegen kennt weder deine Bedürfnisse noch dein Business und erst recht nicht deine Persönlichkeit. 

Anders als das Kirschwerk, stellt dir ChatGPT keine Fragen. Im Gegenteil: Du musst die KI mit deinen Informationen “füttern”. Das setzt aber voraus, dass du die Einzigartigkeit deines Unternehmens nicht nur kennst, sondern dies der KI auch klar kommunizieren kannst. 

Du hast Interesse daran, Google zur Neukundenakquise zu nutzen? Dann lass uns unterhalten! Wir besprechen, wie wir zusammen deine Ziele erreichen können. Mit oder ohne ChatGPT.

Wer verkaufen will, braucht gute Texte und wer gut textet, beschreibt Dinge nicht nur als “innovativ”. Nutzen und Vorteile müssen konkret formuliert und greifbar gemacht werden.

Zur Demonstration ein Vergleich:

  • Die KI schreibt, dass eine Dachbox 200 Liter fasst. Das ist ganz schön viel Stauraum! 
  • Der Mensch schreibt: In diese Dachbox passen 1 großes Zelt, 4 Schlafsäcke / Isomatten / Kissen, 16 Hosen + T-Shirts sowie 12 Paar Schuhe. Genug Platz also, um alles unterzubringen, was eine vierköpfige Familie für einen zweiwöchigen Campingurlaub braucht.

Mal ehrlich, kannst du dir vorstellen, wie viel 200 Liter sind? Wenn wir statt der nackten Zahl konkrete Beispiele angeben, dann wird das Fassungsvermögen sofort greifbarer. Um diesen konkreten Vergleich zu finden, haben wir übrigens die KI befragt. Neben dem Tipp mit der Campingausrüstung, gab sie uns auch folgende Hinweise:

“Um sich ein besseres Bild von 200 Litern Stauraum zu machen, könnte man zum Beispiel folgende Vergleiche verwenden:

Ein durchschnittlicher Kühlschrank hat ein Fassungsvermögen von etwa 200 Litern. Man könnte sich also vorstellen, dass der Stauraum in etwa der Größe eines Kühlschranks ist.

Ein Fass mit einem Volumen von 200 Litern hat ungefähr die Größe eines Erwachsenen, der auf dem Boden sitzt. Man könnte sich also vorstellen, dass der Stauraum groß genug ist, um einen sitzenden Erwachsenen aufzunehmen.

Ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern hat in etwa die Maße 100 cm x 40 cm x 50 cm. Man könnte sich also vorstellen, dass der Stauraum etwa so groß ist wie ein Aquarium dieser Größe.

In einem 200-Liter-Stauraum könnten etwa 800 T-Shirts oder 40 bis 50 Paar Schuhe untergebracht werden. Man könnte sich also vorstellen, dass der Stauraum genug Platz bietet, um eine große Anzahl von Gegenständen zu verstauen.

Ein Aquarium mit 200 Litern oder einen sitzenden Erwachsenen in die Box verfrachten? – Unglaublich hilfreich.. Du siehst: Es benötigt auch hier wieder den Menschen, der daraus eine sinnvolle Antwort filtert. Ergo: ChatGPT spart zwar Zeit, macht aber auch Mühe und kann zum aktuellen Stand auf gar keinen Fall “einfach so” auf eine Webseite gestellt werden!

tl;dr: Suchmaschinenoptimierung ist mehr, als nur Keywords in Texte zu packen. Eine gute SEO-Agentur quetscht dich aus wie eine Zitrone, um im Anschluss perfekt in Worte zu fassen, was dich und dein Business einzigartig macht. Das kann keine KI!

Was kann ChatGPT alles?

Werfen wir mal einen Blick auf das Repertoire, das ChatGPT zu bieten hat, und was die künstliche Intelligenz selbst über ihre Fähigkeiten zu sagen hat:

Die KI kann also für viele Bereiche ein hilfreiches Werkzeug sein, gesteht aber auch ein, dass die generierten Informationen fehlerhaft sein können oder es keine passende Antwort auf Fragen geben kann. 

Vor- und Nachteile der KI: Wie hilfreich ist ChatGPT tatsächlich?

Der Wirbel um ChatGPT ist gigantisch. Verständlich, bietet die KI doch unzählige Anwendungsmöglichkeiten und lernt mit jeder Nutzung dazu. Ja, es ist damit einfacher geworden, Content zu erstellen. Aber ist es auch einfacher geworden, wirklich guten Content zu erstellen? Das bleibt zu bezweifeln. 

Werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile, die mit der Nutzung von ChatGPT einhergehen. 

Vorteile bei Nutzung von ChatGPT

Frage ich die KI, welche Vorteile ihre Verwendung mit sich bringt, so erhalte ich folgende Antwort:

“Insgesamt kann die Integration von ChatGPT in eine Website dazu beitragen, die SEO-Rankings zu verbessern, die Nutzererfahrung zu optimieren und die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter zu reduzieren, was letztendlich zu einer besseren Gesamtleistung der Website führen kann.” 

Klingt nach einer sehr allgemeingültigen Antwort, daher liste ich ergänzend die Vorteile auf:

  • Bietet gute Basis
  • Komplexe Themen und Inhalte zusammenfassen
  • Keyword-Recherche
  • Keyword-Verfeinerung und -Analyse
  • Titel und Metabeschreibungen
  • Automatisierte Inhaltsproduktion
  • Gliederung von Texten erstellen
  • Zeitersparnis
  • Erstellen von FAQs
  • Korrekturlesen und Übersetzen 

Im Folgenden werde ich die einzelnen Punkte näher erläutern. Wir haben uns erlaubt, die Fähigkeiten der KI zu bewerten und zeigen dir auf, was (aktuell) ganz gut funktioniert und was nicht: ✔️Top – Nicht so toll

  • ✔️ Bietet eine gute Basis: ChatGPT kann Vorschläge zu Inhalten liefern und dich bei der Ideenfindung unterstützen, z.B. für Blogbeiträge, Werbetexte usw. Jeder steht mal auf dem Schlauch und benötigt hin und wieder einen Denkanstoß, was völlig legitim ist. Darüber hinaus kann die KI durch geeignete Prompts eine Themenrecherche durchführen und auf weitere relevante Themen hinweisen. 
  • ✔️ Komplexe Themen und Inhalte zusammenfassen: Gerade bei komplexen Themen kann es schon mal schwerfallen, einen Anfang zu finden oder es den Lesern präzise und verständlich rüberzubringen, ohne den roten Faden zu verlieren. Fehlende Versiertheit in Themenbereichen setzt eine gründliche Recherche voraus. ChatGPT kann dir diesbezüglich erste Informationen liefern und dir gegebenenfalls eine einfache Textzusammenfassung erstellen, die als (faktisch zu prüfende) Orientierung dienen kann. 
  • ❌ Keyword-Recherche: ChatGPT kann dir helfen, relevante Keywords zu deinem Thema ausfindig zu machen. Die KI generiert automatisch je nach Thema oder Begriff passende Keyword-Listen. Falls du in puncto SEO noch eher unerfahren bist und nicht weißt, wie du eine Keyword-Recherche durchführen solltest, erstellt dir die KI sogar eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Zwar bietet die Keyword-Recherche über ChatGPT eine gute Basis. Fraglich ist jedoch, wie aktuell und daher verlässlich die Suchvolumen zum Zeitpunkt der Abfrage sind. Wir haben dazu einen Test gemacht:
  1. ❌ Keyword-Verfeinerung und -Analyse: Hast du bereits eine Keyword-Liste zur Verfügung, benötigst aber noch weitere relevante Begriffe, kann ChatGPT dir diese verfeinern und ähnliche oder verwandte Keywords generieren. So hast du die Möglichkeit, deine Recherche zu erweitern. Um zu entscheiden, welche Keywords die Klickrate erhöhen und ein möglichst hohes Ranking erzielen, gibt dir die KI zudem Suchhäufigkeit und Wettbewerb der Keywords an. Doch auch hier lässt sich nicht sicher sagen, wie aktuell diese Ergebnisse sind. Ein Vergleich mit einem professionellen SEO Tool zeigt, dass man hier zu anderen Ergebnissen kommt. Das ist unser Resultat:

Keyword

Suchvolumen

Wettbewerb

CPC

Land

kaltgepresstes olivenöl

1350

39%

0,80 EUR

de

extra natives olivenöl

300

32%

1,70 EUR

de

bio-olivenöl kaufen

100

29%

0,00 EUR

de

bio-olivenöl test

90

32%

1,00 EUR

de

bio-olivenöl

80

43%

2,00 EUR

de

griechisches bio-olivenöl

40

29%

1,10 EUR

de

spanisches bio-olivenöl

20

15%

0,60 EUR

de

italienisches bio-olivenöl

 

 

de

bio-olivenöl aus koroneiki-oliven

 

 

de

bio-olivenöl gesundheit

 

 

de

 

  1. ❌ Titel und Metabeschreibungen: Auch hier kann ChatGPT grundsätzlich stimmige Titel und Metabeschreibungen generieren, die auf relevante Keywords, Phrasen, Zielgruppen und Themen abgestimmt sind. Wie unser Beispiel zeigte, hält sich die KI aber leider nicht an die maximale Zeichenlänge für Suchmaschinenergebnisse, welche sicherstellen, dass Titel und Metabeschreibung auch vollständig angezeigt werden. 
  1. ❌ Automatisierte Inhaltsproduktion: ChatGPT unterstützt dich nicht nur bei der SEO-Optimierung. Der Chatbot generiert darüber hinaus auch ganze Textinhalte, die auf bestimmte Keyword und Themen ausgerichtet sind. Es ist quasi möglich, einen kompletten Beitrag von der KI schreiben zu lassen, ohne selbst tippen zu müssen. Eine nette Annehmlichkeit, jedoch nicht empfehlenswert: Die KI generiert zwar automatisch Inhalte, allerdings sind diese oft mit falschen Fakten gespickt, was in jedem Fall einen Fakten-Check erforderlich macht. 
  1. ✔️ Gliederung von Texten erstellen: Durch den Lernprozess, den ChatGPT durchläuft, eignet sich die KI die Strukturen und Gliederungen von (SEO-optimierten) Texten an und ist in der Lage, Zusammenhänge zu identifizieren und sinnvoll anzuordnen. Zudem erstellt das Sprachmodell auf Wunsch Über- und Zwischenüberschriften. Das kann in bestimmten Fällen durchaus nützlich sein und den Nutzern Zeit bei der Strukturierung der Texte einsparen.
  1. ✔️/❌ Zeitersparnis: Alleine dadurch, dass ChatGPT automatisch Content erstellt und Recherchearbeiten “übernimmt”, lässt sich nach unseren bisherigen Erfahrungen ca. 30 % der Arbeitszeit einsparen. Sicher ist da bei dem einen oder anderen Anwendungsfall auch bedeutend mehr drin! Pauschalisieren kann man die Zeitersparnis natürlich nicht, da es kundenabhängig ist und nicht in jedem Fall passt. Wir bewerten es so: 30 % ist cool, aber deutlich weniger, als die meisten Menschen denken. Denn der obligatorische Fakten-Check, die korrekte Keyword-Recherche und natürlich eine ausführliche Strategie kosten weiterhin Zeit und erfordert (menschliche) Fachexpertise! 
  1. ✔️ Erstellen von FAQs: Die künstliche Intelligenz generiert automatisch Fragen und Antworten, die häufig gestellt werden. Dies geschieht beispielsweise durch Analyse von Website-Daten und Kundenfeedback. Ausgehend von Suchanfragen oder Bewertungen auf Websites identifiziert ChatGPT relevante Fragen und Antworten, die du nutzen kannst. 
  1. ✔️ Korrekturlesen und Übersetzen: Lassen wir einfach mal ChatGPT auf meinen (zugegeben übertriebenen) Befehl arbeiten:

Gar nicht mal so schlecht: ChatGPT ist mehrsprachig und kann ganze Texte übersetzen und korrigieren. By the way, da ChatGPT hauptsächlich mit englischsprachigen Daten trainiert wurde, reagiert die KI dementsprechend auch besser auf Prompts in englischer Sprache. 

Nichts und niemand ist perfekt – auch ChatGPT ist sich seiner Schwachstellen “bewusst”, sofern man bei einer Maschine von Bewusstsein sprechen kann. Auf meine Frage, ob die KI alles weiß und kann, erhalte ich folgende Antwort: 

“Als künstliche Intelligenz habe ich bestimmte Fähigkeiten und Einschränkungen. Ich bin in der Lage, eine Vielzahl von Aufgaben auszuführen und Fragen zu beantworten, aber ich bin nicht perfekt und es gibt bestimmte Dinge, die ich nicht tun kann.

Einer meiner Vorteile ist, dass ich in der Lage bin, große Mengen an Daten in kurzer Zeit zu verarbeiten und auf diese Weise viele komplexe Aufgaben zu lösen. Ich kann Texte analysieren, Antworten auf Fragen finden, Empfehlungen geben, Sprachen übersetzen und vieles mehr.

Allerdings gibt es auch Einschränkungen. Zum Beispiel kann ich keine moralischen Entscheidungen treffen, da ich keine moralischen Werte oder Überzeugungen besitze. Ich bin auch nicht in der Lage, Gefühle oder Emotionen zu empfinden, da ich nur eine Maschine bin.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass ich als künstliche Intelligenz nicht unfehlbar bin und Fehler machen kann. Wenn ich jedoch einen Fehler mache, kann ich daraus lernen und meine Fähigkeiten verbessern, um in Zukunft bessere Ergebnisse zu erzielen.”

ChatGPT räumt ein, dass es als KI vieles, aber nicht alles kann und auch mal Fehler macht. Wie machen sich diese bemerkbar? Werfen wir einen Blick auf die Schwachstellen und die Nachteile, die sich durch die Nutzung von ChatGPT ergeben können. 

Nachteile bei Nutzung von ChatGPT

  • Keine menschliche Interaktion: Wie die KI selbst erwähnt, fehlt ihr, trotz der menschenähnlichen Antworten, die Fähigkeit zur menschlichen Interaktion und Empathie. Dadurch kann es vorkommen, dass die Antworten nicht ausreichend, vage oder unangemessen formuliert sind. 
  • Begrenzter Wissensumfang und alte Datenlage: ChatGPT ist zwar das fortschrittlichste Modell für künstliche Intelligenz, hat aber dennoch einen begrenzten Wissensumfang. Die KI kann nur Fragen beantworten, für die sie trainiert wurde. Zudem kann ChatGPT nur Informationen über Unternehmen erstellen, die nach September 2021 gegründet wurden.
  • Gibt nicht immer korrekte Informationen und erfindet Quellen: Dass ChatGPT nicht alles weiß, ist das Eine. Der andere – und weitaus bedenklichere – Punkt ist aber, dass die KI bei mangelnder Kenntnis mitunter auch Informationen und Quellen erfindet, was zu Verwirrungen führen kann. Daher ist immer eine penible Nachrecherche und Faktenprüfung notwendig. Insofern relativiert sich die eingesparte Arbeitszeit sofort.
  • Sätze wiederholen sich: Im Laufe eines von der KI generierten Textes wiederholen sich Sätze oder es kommen Wortdopplungen vor. Zudem “schreibt” ChatGPT sehr oberflächlich. Es ist daher notwendig, eine Frage oder einen Befehl so explizit wie möglich einzugeben, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. 
  • Alles sehr faktisch: Fakten sind schön und gut – und natürlich wichtig. Jedoch neigen wir gerade bei längeren Texten dazu, unaufmerksam zu werden und verlieren das Interesse, insbesondere wenn die Texte ohne Pfiff und Witz verfasst sind. Leider trifft das auf viele Texte der KI zu, da ihr einfach die kreative Intelligenz fehlt.
  • Risiko für SEO: Generierter Inhalt ist nicht völlig einzigartig und könnte von Suchmaschinen als Duplicate Content eingestuft werden. Ein Risiko: Denn wenn der Inhalt nicht gut geschrieben oder von hoher Relevanz ist, kann es sein, dass er in den Suchergebnissen nicht gut gerankt wird und keinen Traffic auf die Website bringt.
  • Risiko bei automatisierter Inhaltsproduktion: Auch wenn man etwas Zeit spart, ist es nicht zu empfehlen, automatisch generierte Textelemente einfach so zu übernehmen. Neben der Wahrscheinlichkeit, dass sie Fehlinformation beinhalten, sind diese Texte stilistisch oft auch mittelmäßig und die Inhalte oberflächlich.

Die Richtlinien von OpenAI

Ein einfaches Handling, keine technischen Grundvoraussetzungen und fertige Texte binnen Sekunden – fantastisch. Das große “Aber” folgt jedoch sogleich: ChatGPT gibt keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben. Diesen Verweis entdeckst du immer mal wieder unter Inhalten, die von der KI stammen. Schaust du in die Richtlinien von OpenAI zum Teilen und Veröffentlichen von Inhalten, erhältst du folgende Hinweise:

  • Kennzeichnung: Alle Texte, die von einer KI automatisch generiert wurden, müssen klar als solche gekennzeichnet werden. Dies dient dazu, Missverständnisse oder Verwechslungen mit menschlich geschriebenem Text zu vermeiden.
  • Überprüfung: Bevor automatisch generierte Texte veröffentlicht werden, sollten sie manuell überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie korrekt und angemessen sind.
  • Keine illegalen oder schädlichen Inhalte: Das Veröffentlichen von automatisch generierten Texten, die illegal oder schädlich sind, wie zum Beispiel Hassrede oder Aufrufe zu Gewalttaten, ist nicht erlaubt.
  • Zulässige Themen: Texte, die von KIs generiert wurden, dürfen nicht für politische Kampagnen, nicht-jugendfreie Inhalte, Spam, hasserfüllte oder gewaltverherrlichende Inhalte oder jegliche andere Inhalte verwendet werden, die sozialen Schaden anrichten können.
  • Urheberrecht: Wenn automatisch generierte Texte Teile von anderen Werken enthalten, muss die Quelle angegeben werden, und es muss sichergestellt werden, dass die Verwendung dieser Teile die Urheberrechte nicht verletzt.

Wie Google mit ChatGPT Content umgeht

Google hat klare Richtlinien, nach denen bestimmt wird, welche Inhalte in den Suchergebnissen erscheinen dürfen: Die Inhalte müssen relevant und von hoher Qualität sein und dürfen selbstverständlich nicht gegen die Richtlinien von Google verstoßen. Stößt die Suchmaschine auf (KI) Inhalte, die qualitativ minderwertig, irrelevant oder gegen die Richtlinien sind, zögert Google auch nicht, diese Inhalte zu entfernen. 

Daher gilt es abzuwägen, in welchen Bereichen die KI (aufgrund potenzieller Fehlinformation, mangelnder Kreativität und dem mittelmäßigen Schreibniveau) tatsächlich der Unterstützung dient und wo sie sogar für Schaden oder zumindest mehr Arbeitsaufwand sorgt. 

tl;dr: Google akzeptiert KI-generierte Inhalte, solange diese Mehrwert liefern. Umso wichtiger ist es, Texte im Anschluss gut aufzubereiten. Denn copy & paste braucht niemand!

Fazit

ChatGPT kann als Tool zur Verbesserung der SEO-Optimierung genutzt werden: Allerdings solltest du dich in der SEO Thematik schon etwas auskennen, um die Ergebnisse entsprechend einordnen, bearbeiten und wirklich sinnvoll nutzen zu können. Sonst tappst du allzu leicht in die Fehlerfallen der KI, die weder bei Google noch bei deinen Kunden gut ankommen. 

Wir, vom Kirschwerk verfügen über viele Jahre Erfahrung und arbeiten mit klar definierten Prozessen und Vorlagen. Daher ist es für uns ein Leichtes, Textstrukturen und Keywords aus dem Ärmel zu schütteln. Ein Textroboter kann uns zwar einzelne Arbeitsschritte erleichtern und mitunter etwas Zeit einsparen – insbesondere dann, wenn man sich mit einem Thema bereits sehr gut auskennt und der “Faktencheck” entsprechend schneller geht. Dennoch ist es weder als alleiniges Tool ausreichend noch ersetzt es eine individuelle SEO-Strategie, die von erfahrenen Profis entwickelt und umgesetzt wird. 

Was bedeutet das für die Zukunft?

Wir sind fest davon überzeugt, dass es zunehmend wichtiger sein wird, mit individuellen Texten zu glänzen, denn die Masse wird aus KI-Texten ohne Seele bestehen. Klar, das Sprachmodell lernt stets dazu, aber sie wird uns Menschen und SEO Profis, was Persönlichkeit und Seele betrifft, nie ersetzen können.

Künstliche Intelligenzen können lediglich ein unterstützendes Werkzeug und keinesfalls Ersatz für menschliche Arbeitsleistung sein. Eine umfassende SEO-Strategie, die die Bedürfnisse und Ziele einer Website berücksichtigt, bleibt immer noch der beste Weg, um eine Website besser zu ranken.

tl;dr: ChatGPT ist ein hilfreiches Tool, mit dem Prozesse beschleunigt und in kürzerer Zeit bessere Ergebnisse erzielt werden können, die dem Kunden natürlich zugutekommen. Eine SEO Agentur ersetzt es aber bei weitem nicht. Im Gegenteil: Die wertvolle Erfahrung, der Weitblick und die menschliche Kreativität von SEO Profis sind und bleiben unersetzbar. 

Dein Nutzen – SEO Agentur für Online-Marketing: Dein Ansprechpartner Malchus Kern

Dein Ansprechpartner mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Suchmaschinenoptimierung

Ich bin kirschwerker, weil ich es liebe, Projekte wachsen zu sehen und mit kleinen Optimierungen große Wirkung zu erzielen. Meine Arbeit ist dann sinnvoll, wenn ich durch lokale Suchmaschinenoptimierung Arbeitsplätze vor Ort fördere.

Malchus Kern,
Projektmanager und Gesellschafter bei der kirschwerk SEO-Agentur

  • seit über 10 Jahren im Online-Marketing tätig
  • Gründer eines Onlineshops für Bio-Olivenöl & Feinkost
  • Veröffentlichungen zum Thema “SEO” in verschiedenen Fachzeitschriften- und Online-Magazinen 
  • Tätigkeiten im Online-Marketing (Suchmaschinenoptimierung, Social Media, Beratung) vom Selbstständigen bis hin zu weltweit tätigen Unternehmen