Conversion-Optimierung: Nutzer schneller zum Kauf führen

Wir können Besucher schneller zum Kauf führen. Und damit mit der gleichen Menge an Besuchern mehr Umsatz erwirtschaften. In der Reihe “kirschwerk to go” stellen wir Ihnen ab sofort regelmäßig Conversion-Hacks vor, mit denen Sie Ihre Webseite Schritt für Schritt optimieren.

Auf vielen Webseiten wird der Besucher allein gelassen. Nehmen wir an, dass er Ihr Produkt gefunden hat. Er hat sich die Informationen durchgelesen. Aber es ist nicht ganz das Produkt, was er sucht. Er möchte eine Nummer größer und mit einem bestimmten Zubehör. Er glaubt, dass er bei Ihnen durchaus fündig wird. Aber in vielen Onlineshops kommt nach der Produktbeschreibung genau eines: gähnende Leere

Unter dem Produkt wird einfach gar nichts mehr angezeigt, außer das Impressum. Was wäre Ihr nächster Schritt? Sie verlassen die Webseite. 

Machen Sie es Ihren Besuchern leichter und nutzen Sie diese Möglichkeiten, damit sie nicht in eine Sackgasse laufen.

Conversion-Tipp Nummer 1: Ähnliche Produkte unter dem Produkt anzuzeigen

Das können verschiedene, automatisch generierte Kategorien sein oder auch festgelegte Produkte. 

Zum Beispiel Listen wie:

  • Ähnliche Produkte
  • Andere Kunden kauften auch
  • Bestseller in der Kategorie
  • Sonderangebote für Sie
  • Verwandte Artikel
  • Wird gerne zusammen gekauft
  • Zubehör
  • Zuletzt angesehen
Ähnliche Produkte oder Zubehör führen schneller zum Kauf und sorgen für Zusatzverkäufe

Sie können auch mehrere dieser Kategorien anzeigen. Und noch etwas: Gerade als mittelständisches Unternehmen können Sie das ganze auch persönlich gestalten. Schreiben Sie nicht “Wir empfehlen…”, sondern “Unser Fachberater Max Mustermann empfiehlt Ihnen: …”. Und direkt daneben blenden Sie die Kontaktdaten ein, damit Ihr Besucher sich von Max Mustermann telefonisch beraten lassen kann. Wie finden Sie diesen Vorschlag, klingt das nach einer guten Idee, um gegenüber Amazon persönlicher aufzutreten?

Conversion-Tipp Nummer 2: Intelligente Suchfunktion verwenden / einbauen (bei der Vorschläge kommen, während Sie tippen)

Ihre Besucher wissen häufig nicht genau, wonach sie suchen. Vorschläge ersparen lästiges Tippen und führen schneller zum Ergebnis. Deshalb ist es wichtig, ihnen Vorschläge bereits während des Tippens anzuzeigen. So weiß Ihr Kunde sofort, welche Produkte es zu seinem Suchbegriff im Shop gibt. 

Ein weiteres verbreitetes Problem ist die Rechtschreibung: In Zeiten von Smartphones mit Autokorrektur denkt man wenig darüber nach, wie man ein Wort richtig schreibt. Aber auch bei der Websuche hilft oft ein Algorithmus auf die Sprünge mit den bekannten Worten “Meinten Sie…” anstelle des Ergebnisses “0 Resultate”. Rechtschreibung und Wortvarianten sollten kein Grund sein, warum Besucher in Ihrem Shop nichts finden und diesen ohne zu kaufen wieder verlassen. Setzen Sie also auf einen intelligenten Automatismus! Damit helfen Sie Ihren Besuchern bei der Suche nach dem richtigen Produkt und lotsen ihn schnell und effizient zum richtigen Produkt.

Die Intelligente Suche zeigt Produkte bereits beim Schreiben an

Conversion-Tipp Nummer 3: Links im Text auf weitere Seiten

Viele Seiten enden in einer Sackgasse. Der Besucher will jedoch noch weitere Informationen zur Thematik, bevor er sich für einen Kauf entscheidet. Bieten Sie ihm diese häppchenweisen mit Hilfe von Links zu eigenen Unterseiten. So bleiben die Besucher im Shop und erhalten dennoch die gewünschten Informationen. Häufig ist diese Thematik bei Produkttexten zu finden: Sie enden einfach ohne weiterführende Informationen in Form von Hyperlinks. Das Ergebnis ist gravierend: In der Regel verlässt der Besucher Ihren Shop ohne zu kaufen. Ergänzen Sie Ihre Beschreibungen deshalb immer mit weiterführenden Links zu anderen Unterseiten Ihres Shops.

Interne Links bieten weitere Informationen und sorgen dafür, dass der Besucher in Ihrem Shop bleibt

Conversion-Tipp Nummer 4: Produktfilter einbauen

Wir kennen das Problem aus dem realen Leben: Man steht im Laden und ist von der gewaltigen Auswahl an Produkten regelrecht überfordert. Im Onlineshop ist dies leicht zu umgehen mit Hilfe von Produktfiltern. Bei einer konkreten, aber auch einer ungefähren Vorstellungen eines gewünschten Produktes hilft der Filter enorm, schneller passende Produkte angezeigt zu bekommen. Zum Beispiel werden aus 50 Grills nur noch 5 Grills, bei denen man sich leicht entscheiden kann. Filter bieten also eine Art automatisierte Kaufberatung ohne großen Aufwand und Besucher kommen schneller zum Ziel und werden zahlende Kunden. 

Schneller zum passenden Produkt durch Filter

Conversion-Tipp Nummer 5: Aufruf zum Kauf – der Call-to-Action (Button)

Nach bestimmten Abschnitten und spätestens am Ende jeder Seite ist es wichtig, zu speziellen Handlungen aufzurufen. Folgende Handlungen sind dabei denkbar:

  • Aufforderung zum Kauf in Online-Shops.
  • Anmeldung zum Newsletter bei allen Seiten, sofern Sie einen Newsletter anbieten.
  • Kontakt aufnehmen bei allen Anbietern, die Produkte oder eine Dienstleistung verkaufen wollen, bei denen eine Beratung nötig ist.
  • Folgt uns auf Instagram, Twitter, Facebook, etc. Verbinden Sie sich mit Ihren Besuchern, halten Sie den Kontakt, bauen Sie weitere Touchpoints auf. Informieren Sie diese über Neuigkeiten, über Produkteinführungen oder sonstige Neuerungen. 

Diese sogenannten Call-to-Actions (kurz CTA) sollten jedoch nicht allgemein formuliert sein, wie z.B. “Jetzt kaufen”. Sie sollen dem Besucher einen Mehrwert aufzeigen, den er durch seine Handlung erhält. Dieser kann auf verschiedene Arten formuliert werden: einmal als Nutzen für den Besucher oder als Problem, welches gelöst wird. Der CTA sollte farbig hervorgehoben werden, entweder in Ihrer CI oder in Orange. Diese Farbe hat sich als besonders wirksam herausgestellt.

Call-to-Action Buttons sollen Ihre Besucher zu einer Aktion z.B. Kauf animieren

Touchpoints – Weiterführende Links (nicht zu anderen Produkten)

Links zu Social Media Kanälen wie Instagram & Facebook

Verlieren Sie den Kontakt nicht! Jeder Besucher auf Ihrer Webseite hat Sie Geld gekostet – durch Anzeigen, SEO oder andere Marketingmaßnahmen. Viele Besucher kaufen nicht beim ersten Besuch. Sorgen Sie dafür, dass es zu weiteren Besuchen kommt, indem Sie Touchpoints aufbauen und interessanten Inhalt liefern. Für Besucher ist das am einfachsten über soziale Medien wie Facebook oder Instagram. Der Vorteil ist auch, dass sich hier Themen mischen: vom Status Update der Freunde bis zum Produktlaunch der neuen Kosmetiklinie. Bieten Sie interessanten und relevanten Inhalt. Sie wissen nicht, wie das geht? Wir von kirschwerk erarbeiten gerne mit Ihnen zusammen ein maßgeschneidertes Social Media Konzept. Rufen Sie unsere Geschäftsführerin Nina Kirsch für einen unverbindlichen Kennenlern-Termin an: https://kirschwerk.com/kontakt/

Verlinkung von Social Media auf Ihrer Website ermöglicht es Besuchern Ihnen zu folgen und immer wieder mit Ihrer Marke in Berührung zu kommen

Touchpoint: Für den Newsletter anmelden (nach dem Kauf)

E-Mail Marketing ist ein grandioses Instrument zur Kundenbindung. Gemäß des US-Verbands Direct Marketing Association (DMA) lag der ROI (Kapitalrendite) in 2011 im E-Mail-Marketing bei 40,56 US-Dollar für einen eingesetzten Dollar. Auch im Jahr 2020 ist E-Mail-Marketing einer der Grundpfeiler jedes Onlineshops. Gekonnt eingesetzt lassen sich dadurch Zusatzverkäufe generieren und in Kombination mit Direktmarketing (Postkarten, etc) eine wirksame Kundenbindung aufbauen. Newsletter-Anmeldungen können mit Aktionen, Rabatten oder exklusiven Angeboten attraktiv gestaltet werden. 

Touchpoint: Weiterer Inhalt wie Rezepte, Anleitungen, Tipps

Durch weiteren Inhalt, der indirekt zu Ihren Produkten passt, bieten Sie Ihren Besuchern einen Mehrwert. Dieser Inhalt kann vielfältig aussehen: Als Grill-Shop bieten Sie leckere Grillrezepte an, die Ihre Besucher leicht  nachkochen können. Dabei nutzen Sie den Text, um Ihre Produkte in den Fokus zu bringen und deren Vorteile immer wieder zu erwähnen. Vergessen Sie nicht, diese Produkte in den Rezepten zu verlinken! Noch besser ist es, diese Rezepte auch auf YouTube als Videos hochzuladen, denn die Interaktion und Emotion sorgt für eine tiefere Kundenbindung. Und auch Ihre Besucher können wiederum Rezepte einreichen, damit Inhalt für Sie generieren und werden dafür mit Gutscheinen belohnt.

Rezepte bieten Besuchern einen Mehrwert auf Ihrer Webseite

Wenn Sie diese Tipps umsetzen, kommen Ihre Besucher ohne Umwege zum Produkt, sind vom Nutzen überzeugt und schließen den Kauf ab. Wenn Sie die Möglichkeiten zum Zusatzverkauf nutzen, erhöht sich dadurch der Warenkorb. Dank der schlanken Gestaltung wird Ihr Shop wird leichter verständlich und Ihre Besucher werden es Ihnen mit höheren Conversions (in Form von Käufen) danken. 

Sie verdienen noch viel mehr Besucher. Wir von kirschwerk verbinden unsere Expertisen in SEO, Usability und Verkaufspsychologie in unserem Team. Copywriting ist unsere Kunst. Das hat nichts mit “kopieren” zu tun. Copywriter sind Experten, die Texte schreiben, mit denen Leser überzeugt und motiviert werden, eine Handlungs auszulösen.

Mehr Verkäufe = mehr Umsatz! 

Klingt das gut für Sie? Dann rufen Sie unsere Geschäftsführerin Nina Kirsch an und vereinbaren Sie Ihr Strategiegespräch für mehr Besucher, schnellere Conversion & doppelten Umsatz!

Performance Tipps & News: Alle drei Monate

Unsere Themen: Performance Online Marketing, wirksame Stellenanzeigen, einfache Software. Mit der Kirsche
auf der Sahne.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder, herzlichen Dank.

Wertvolle Tipps alle 3 Monate

Unsere Themen: Effiziente Prozesse, einfache Software sowie authentisches Online Marketing mit der Kirsche auf der Sahne.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder, herzlichen Dank.