Mit Produktbewertungen neue Besucher leicht von Ihren Produkten überzeugen

Unter Produktbewertungen, häufig auch Rezensionen genannt, versteht man die Bewertung von Produkten und Dienstleistungen durch den Kunden. Diese geben hier Ihre Erfahrungswerte an potentielle Kunden weiter. Dabei steht die Bewertung des gekauften Produkts (Verarbeitung, Funktionen, Lieferumfang, etc.) im Vordergrund. Häufig wird auch weiteres, wie Lieferbedingungen, Support und sonstige Kriterien von Kunden bewertet. 

Die gängigste Form der Bewertung ist das Sterne-System: Dabei vergeben die Kunden Wertungen von 1-5 Sternen für das Produkt oder für einzelne Kategorien je Produkt. So ist eine schnelle Einschätzung von Besuchern sichergestellt und durch den ergänzenden Text erhält man weitere Informationen. 

Produktbewertungen sind gerade für Neukunden und Interessenten ein wichtiges Entscheidungskriterium, da diese einer Empfehlung von Freunden gleicht und so Vertrauen zu Ihrem Produkt schafft. Interessenten werden zu Käufern und Ihr Umsatz steigt. 

Es gibt viele Beispiele für Kundenbewertungen; hier einige unterschiedliche Beispiele:

Produktbewertungen im Shop: Braucht man das wirklich? 

Bewertungen dienen Besuchern Ihres Shops als wichtige Entscheidungshilfe. Bieten Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit, Bewertungen anzusehen. So gewinnen Sie ohne viel Aufwand neue Kunden, steigern damit Conversion, Umsatz und reagieren professionell auf Reklamationen. 

76% der Verbraucher vertrauen Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Empfehlungen, ergab der Local Consumer Review Survey von BrightLocal. Das ist eine erstaunlich hohe Zahl, die sich so von Ihren Produkten überzeugen lassen. Zusätzlich hat eine Untersuchung des Suchverhaltens in den vergangenen Jahren durch Google ergeben, dass Bewertungen neben Preisinformationen die am häufigsten recherchierte Art von Informationen sind, welche Konsumenten bei Kaufentscheidungen heranziehen

Ziel und Mehrwert von Online-Bewertungen

Durch Bewertungen von Kunden lässt sich Ihr Unternehmenserfolg in vielerlei Hinsicht positiv beeinflussen. Diese zeigen echte Kundenstimmen und wirken damit besonders authentisch. Besucher Ihres Shops lesen gerne diese Bewertungen, bevor sie endgültig entscheiden, bei Ihnen zu bestellen. 

Wichtig ist, ein ausgewogenes Bild positiver und negativer Bewertungen auf der Webseite zu zeigen. Negative Bewertungen haben einen positiven Einfluss auf die Glaubwürdigkeit der restlichen Bewertungen. Zusätzlich sind negative Kundenstimmen als konstruktives Kundenfeedback zu verstehen und müssen nicht schlecht fürs Image sein. Ganz im Gegenteil. Reagieren Sie professionell auf diese Bewertungen und zeigen, wie gut Ihr Kundenservice ist. Damit ergibt sich eine großartige Möglichkeit für Ihr Qualitätsmanagement, Ihr Angebot und Ihren Service kontinuierlich weiter zu verbessern. 

Zeigen Sie Ihren Kunden, dass ihre Meinung wichtig ist und suchen den direkten Dialog mit ihnen. Reagieren Sie sachlich und öffentlich darauf. Versuchen Sie das Problem zu lösen und den Kunden glücklich zu machen. Denn unzufriedene Kunden berichten viel häufiger über negative Erfahrungen mit Ihrem Produkt oder Service als zufriedene Kunden über gute Erfahrungen.  Man spricht hier von einem negativen Multiplikator-Effekt. So zeigen Sie öffentlichkeitswirksam, wie gut Ihr Kundenservice ist und verbessern zusätzlich Ihr Image.

Bewertungen steigern das Vertrauen in ein Produkt. Diese zeigen, wie viele Kunden mit dem Produkt zufrieden sind und es wieder kaufen (würden). Weiterhin bietet Ihnen das als Unternehmen die Möglichkeit, durch professionelle Reaktionen auf positive wie negative Bewertungen zu zeigen, dass Sie Ihre Kunden ernst nehmen. Der Kunde steht im Fokus und Sie gehen authentisch und transparent mit negativen Kundenstimmen um. 

Kundenstimmen geben Ihnen einen Einblick in die Gedanken und Gefühle der Kunden. So wird die empfundene Markenpersönlichkeit erfasst und es kann überprüft werden, ob die Marketingmaßnahmen erfolgreich waren und ob das Produkt auch wirklich den Kundenwünschen entspricht. Man könnte es auch als günstige Marktforschung bezeichnen.

Kurz gesagt: Produktbewertungen sorgen für geringere Kosten (z.B. für Marketing), steigende Neukundenzahlen und höheren Umsatz! 

Produktbewertungen in den Shop integrieren: Welche Formen und Möglichkeiten existieren?

In den eigenen Shop integrierte Bewertungen über ein Plugin. Diese Form ist weit verbreitet und wird z.B. von Amazon genutzt.

  • ✅ Vergleichsweise geringe Kosten im Gegensatz zu externen Anbietern.
  • ✅ Einfache Anbindung.
  • ✅ Kunden werden nicht zu Drittanbietern weitergeleitet.
  • ✅ Bewertungen bleiben länger als ein Jahr erhalten, ohne Drittanbietern abgekauft werden zu müssen.
  • ❌ Geringeres Vertrauen, da Shopanbieter die Rezensionen fälschen oder schlechte löschen könnten.

Durch Bewertung des Shops auf Facebook oder Google erhalten Interessenten einen allgemeinen Überblick über die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Dort bewerten diese Ihre Produkte und Ihren Service als Ganzes.

  • ✅ Einfache Bewertung, im Regelfall kein zusätzliches Konto notwendig, da fast jeder Kunde ein Google Konto oder Facebook Account besitzt.
  • ✅ Vergleichsweise geringe Kosten im Gegensatz zu externen Anbietern.
  • ✅ Hinter jeder Bewertung steckt eine Person mit Bild und Namen. Das erhöht das Vertrauen.
  • ❌ Datenschutzrechtliche Einbindung in Ihren Shop kann schwierig sein.
  • ❌ Wenn Facebook als Medium nicht aktiv genutzt wird, ergibt sich ein negativer Gesamteindruck.

Bewertungsportale von Drittanbietern überzeugen mit unabhängigen Bewertungen. Hier gibt es verschiedene Anbieter, die bekannteste sind unter anderem Trusted Shops, ShopVote, ausgezeichnet.org, Trustpilot, eKomi, Proven Expert usw. 

Anbietervergleich der einzelnen Drittanbieter für Shopbewertungen

✅Marktführer, sehr bekannt.
✅Bietet Gütesiegel.
✅Bietet Abmahnschutz.
✅Funktioniert in Verbindung mit vielen Shopsoftwares.

❌Vergleichsweise teuer (Preise ab 79 € pro Monat, sinnvoll sind die Pakete ab ca. 159 € pro Monat)
❌Bewertungen werden automatisch aussortiert, wenn sie älter als 12 Monate geworden sind.

Kostenloses, funktionales Einsteigerpaket.
Weitere Pakete ab 35,90 € pro Monat.
Bietet Abmahnschutz.
ShopVote ist “Google Shopping Partner für Verkäuferbewertungen”: Das heißt Bewertungen über ShopVote können automatisch und kostenlos in Google Shopping und den AdWords verwendet werden.
Gute Angebote in Kooperation mit der IT Recht Kanzlei.

Nicht sehr bekannt.
Bewertungen müssen am Ende “abgekauft” werden.
Bietet kein Siegel an.

✅Mit Bewertungssiegel.
✅Bewertungen von verschiedenen Plattformen fließen in das Ranking mit ein.

❌Sinnvolle Pakete starten ab 54,95 € pro Monat, für kleine Shops schon eine Summe.

✅Offenes Bewertungsportal mit über 45 Millionen Bewertungen zu mehr als 230.000Unternehmen.
✅Bieten eine Vielzahl von Methoden zum Sammeln von Bewertungen.

❌Bewertungen werden nicht moderiert; bei unfairen Bewertungen gibt es wenig Möglichkeit, eine Gegendarstellung zu präsentieren.
❌Ab 89,00 € pro Monat.

✅Mit Siegel.
✅Sammelt Bewertungen von verschiedenen Plattformen.
✅Bewertungen können unkompliziert beantwortet werden.
✅Sinnvolle Pakete ab 24,90 € monatlich.

✅eKomi bietet spezielle Tools, um den Konflikt mit einem unzufriedenen Kunden beizulegen und gegebenenfalls eine höhere Bewertung zu erzielen.
✅Medaillensystem verschafft Kunden einen schnellen Überblick.

❌Im Gegensatz zu den meisten anderen Bewertungsportalen sind keine Kundennamen verfügbar. Das verringert das Vertrauen, erhöht aber den Datenschutz.
❌In die Sternebewertung des Shops (maximal 5 Sterne) fließen nur die Bewertungen der letzten 12 Monate ein.
❌Intransparente Preise, (werden auf Webseite nicht genannt), daher mit zusätzlichem Aufwand verbunden.

 

5 gute Möglichkeiten, wie Sie rechtssicher an Bewertungen kommen

Kundenbewertungen kommen nicht von allein! Diese müssen meist über sogenannte Touchpoints mit dem Kunden angestoßen werden. Per E-Mail natürlich nur dann, wenn der Kunde vorab die Erlaubnis gegeben hat.

Es bieten sich viele Möglichkeiten, wie Sie diese Erlaubnis leicht erhalten und das ganze somit rechtskonform gestalten. Die Einwilligung integrieren Sie einfach im Laufe des Bestellprozesses. Hier kann bei AGB und Widerrufsbelehrung ein weiteres Feld mit Kontaktaufnahme sinnvoll sein oder einfach beim Check-Out während des Einkaufs. Wichtig: Seit Einführung der DSGVO darf diese Kontaktaufnahme nicht vorausgewählt sein. 

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um Bewertungen zu bitten. Die gängigste ist dabei die Anfrage per E-Mail: Dort kann man Links einfügen, was besonders komfortabel für Ihren Kunden macht. Umso mehr Hürden Sie einbauen, z.B. Anmeldung im Portal, umso geringer ist die Akzeptanz eine Bewertung abzugeben. 

Ganz klassisch per Postkarte, diese wird einfach mit in den Versandkarton gelegt. Von Vorteil ist, dass eine vorherige Einwilligung nicht notwendig ist und Sie sich zusätzliche Portokosten sparen. 

Per Postkarte nach dem Kauf erfragen Sie sehr leicht Bewertungen. Am besten mit einem schönen Motiv, welches zu Ihren Produkten passt: für Olivenöl z.B. eine Postkarte mit Griechenlandmotiv. Durch den zusätzlichen Kontaktpunkt mit dem Kunden wird dieser wieder an Ihre Marke erinnert. Im Zuge dessen kann es sinnvoll sein, einen Rabattcode oder ähnliches auf die Postkarte zu drucken. Natürlich die Bitte um Bewertung der gekauften Artikel nicht vergessen und ob man seine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen teilen möchte. Nachteil sind die höheren Kosten.

Die persönliche Ansprache direkt vor Ort im Ladengeschäft zeigt Kundennähe und generiert Bewertungen. Geben Sie einfach eine Karte mit, auf der eine Servicetelefonnummer und die Bitte um einer Bewertung. “Sollte es ein Problem geben, haben Sie hier unsere Kontaktdaten – rufen Sie einfach an!” oder “Um anderen Käufern die Entscheidung leichter zu machen, hinterlassen Sie uns bitte eine Bewertung.” 

Sie erhalten bereits Bewertungen, möchten diese aber intensivieren? So funktioniert es erfolgreich!

Viele Anbieter verwenden Gutscheine, um Ihren Kunden eine Bewertung schmackhafter zu machen. Jedoch ist das nicht zulässig, weil man diese als Bezahlung für eine gute Bewertung sehen kann. Möglich sind Gewinnspiele für Kunden, die eine Bewertung abgegeben haben. In diesem Fall wird nicht direkt eine Bewertung “erkauft”, da es sich weiterhin um Glück bei der Verlosung handelt. Hier müssen alle Bewertenden allerdings die gleichen Chancen auf den Gewinn haben, unabhängig davon, ob die Bewertung positiv oder negativ war. Eine weitere Möglichkeit bietet ReviewForest: Hier melden Sie sich als Anbieter an. ReviewForest pflanzt für jede bei Google abgegebene 

Bewertung über Ihr Unternehmen einen Baum. Die Idee ist super und nachhaltig, jedoch hat der Service seinen Preis mit 5 € je Bewertung.

Wenn Sie alle diese Tipps beherzigen, werden Sie sich vor Bewertungen kaum noch retten können. Spaß beiseite, Sie werden auf jeden Fall die Menge der Bewertungen signifikant erhöhen und damit neue Kunden anlocken. Heißt konkret mehr Bewertungen lassen die Kunden auch mehr kaufen, da bereits viele Kunden von Ihrer Produktqualität und Ihrem Service überzeugt sind!

Wir von kirschwerk sind vor allem auf die Optimierung von Webseiten und Shops spezialisiert. Wir verbessern die Usability und Sichtbarkeit Ihres Shops. Damit kommen noch mehr Besucher auf Ihre Website und Ihre Besucher schneller ans Ziel. Die Abbruchquote sinkt, die Conversions (Käufe) steigen und damit steigt auch Ihr Umsatz! 

Gerne beraten wir Sie im unverbindlichen Erstgespräch, welche Möglichkeiten Sie haben, um die Zahl der Bewertungen und restliche Performance Ihrer Website zu erhöhen. Unsere Spezialistin Nina Kirsch freut sich auf Ihre Anfrage!

Wertvolle Tipps alle drei Monate

Unsere Themen: Effiziente Prozesse, einfache Software sowie authentisches Online Marketing mit der Kirsche
auf der Sahne.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder, herzlichen Dank.

Wertvolle Tipps alle 3 Monate

Unsere Themen: Effiziente Prozesse, einfache Software sowie authentisches Online Marketing mit der Kirsche auf der Sahne.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder, herzlichen Dank.