Tätigkeitsbeschreibung für eine Stellenanzeige erstellen

Die Stellenanzeige ist der erste Kontaktpunkt zu den Kandidaten. Daher gilt es, diese direkt dort zu überzeugen. Wichtig für Bewerber sind dabei vor allem die Aufgabenbeschreibung als Teil der Stellenbeschreibung und das Anforderungsprofil. Wir beschäftigen uns heute damit, die Tätigkeitsbeschreibung für eine vakante Stelle zu optimieren.  

Ziel der Tätigkeitsbeschreibung ist es, den Kandidaten zu vermitteln, welche Aufgaben sie bei dieser konkreten Stelle zukünftig erwarten. Deshalb gilt es, die Waage zu halten zwischen informativ genug und nicht zu abschreckend durch zu viele Aufgabenfelder. Wie du das schaffst, zeigen wir dir in dieser Folge.  

Inhalte dieser Folge:

  • Kandidaten durch übersichtliche und strukturierte Stellenanzeige überzeugen
  • Vorher-Nachher Beispiel einer Aufgabenbeschreibung für einen Projektmanager
  • Tipps & Tricks zur Optimierung deiner Tätigkeitsbeschreibung

In dieser Folge heute behandeln wir ein ganz wichtiges Thema und zwar einen der größten Fehler in Stellenanzeigen: die Aufgabenbeschreibung. Was ganz viele Arbeitgeber dabei falsch machen und wie du mit ein paar einfachen Änderungen große Wirkung erzeugen kannst, zeige ich dir anhand eines Beispiels. Nehmen wir eine Stellenanzeige für einen Projektmanager, die wir auf dem Tisch hatten. Gleich hörst du, wie die Aufgabenbeschreibung ursprünglich war. Halte dich gut fest. 

Ursprüngliche Tätigkeitsbeschreibung für einen Projektmanager

  • Verantwortung der operativen Steuerung der gesamten Supply Chain inklusive Projektmanagement
  • Durchführung des Bestandsmanagements
  • Controlling Planung des Cashflows
  • Teil des Projektteams zur Entwicklung von neuen Produkten
  • Koordination mit Logistikdienstleistern
  • Pflege von Produktdaten, -eigenschaften und -preisen
  • Lagerbestandsüberwachung mithilfe von Sellerboard und JTL und Excel
  • Lagerbestandspflege und KPI Reportings
  • Kontinuierliche Verbesserung von Supply Chain Prozessen
  • Ansprechpartner für interne Schnittstellen hinsichtlich Lieferantenthemen
  • Verwaltung und Buchung von Rechnungen

Das war die Aufgabenbeschreibung, die bei uns auf dem Tisch lag. Was meinst du, wie viele Leute haben sich darauf beworben? 

Was löst diese Beschreibung in dir für ein Gefühl aus? Unserer Meinung nach viel zu komplex und einfach überfordernd. Worauf genau bewerbe ich mich denn hier? 

Interessant ist, dass 60 Prozent der Fachkräfte angeben, dass eine ansprechende optische Gestaltung der Stellenanzeige zur Entscheidung für oder gegen einen Job beiträgt. 

Lediglich 35 Prozent der Kandidaten sagen, dass die Informationen zum Unternehmen übersichtlich genug gestaltet sind. Das ging aus der Studie von Stepstone hervor, die da heißt “Erfolgsfaktoren im Recruiting” von 2017. 

Jetzt stellen wir uns die Frage:

Wie schreibe ich denn eine ansprechende Stellenbeschreibung? Was sind die wichtigsten Punkte hierbei? 

Aufgabenbeschreibung für eine Stellenanzeige optimieren

Wir geben dir hier drei Tipps mit an die Hand. 

  • Erstens reduziere die Aufgabenbeschreibung auf die wichtigsten drei bis fünf Punkte. Packe nur das rein, was wirklich wichtig für den Job ist. 
  • Verwenden keine optionalen Kann-Kriterien. Diese werden separat aufgeführt. 
  • Benenne die Aufgaben konkreter anhand von Beispielen, sodass es besser verständlich wird. 

Das haben wir daraus gemacht: 

Optimierte Tätigkeitsbeschreibung für einen Projektmanager:

Du bist verantwortlich für die gesamte operative Steuerung der Supply Chain:

  • Bestandsmanagement / Bestandsplanung
    • Jederzeit den Warenbestand im Blick behalten
    • Wöchentlich die Verkäufe der Verkaufskanäle auswerten z.B. Amazon, Otto, eigene Onlineshops und weitere
    • Nachbestellung der Ware bei Lieferanten in Asien
    • Kommunikation mit den Lieferanten, Lieferzeiten abklären, Preise verhandeln
  • Bestellprozess jederzeit im Überblick
    • Überwachung des Zeitplans bzw. der Lieferfristen von Bestellungen bei Lieferanten
  • Koordination von Produktion & Logistik, Qualitätsmanagement
    • Z.B. Inspektionen in Asien koordinieren, Briefings für Inspekteure erstellen

Na, klingt das besser? Hast du ein besseres Gefühl, ein besseres Verständnis dafür, auf was du dich jetzt bewerben würdest? 

Genau so sprichst du die Personen an, die diese Sachen machen wollen. Es geht um die Tätigkeit. Keine Rechnungen stellen, kein JTL, kein Sellerboard, obwohl das teilweise natürlich weiterhin ein Teil des Jobs ist. Wir haben es einfach und verständlich erklärt. 
Wir haben die Fachbegriffe unseres Kunden genommen und haben sie einfach und verständlich für die Bewerber erklärt. Und dadurch schrecken die Stellenanzeigen deutlich weniger ab. 

Ist das jetzt nur eine Theorie? Oder ist das in der Praxis tatsächlich so? Wir haben von unserem Kunden anschließend das Feedback bekommen, dass er mit deutlich weniger Werbebudget in deutlich kürzerer Zeit deutlich mehr passende Bewerber angesprochen hat bzw. die sich bei ihm gemeldet haben. Also aus der Theorie in die Praxis. Es hat super funktioniert! 

Ich fasse nochmal ganz kurz die wichtigsten Punkte zusammen:

  • Reduziere die Aufgaben auf die wichtigsten Punkte. 
  • Trenne die Aufgaben, die du auf jeden Fall erfüllt haben möchtest, von denen, die Nice-to-Have wären.
  • Benenne die Tätigkeiten anhand von konkreten Beispielen. 
  • Übersetze einfach aus deiner internen Sprache in die Sprache der Bewerber, damit sie Anknüpfungspunkte finden und sie werden sich deutlich häufiger und hochwertiger bei dir bewerben. 

Das war’s auch schon mit dieser Folge. Kurz und knackig ein Aspekt beleuchtet und dir ein paar Hinweise mit an die Hand gegeben, wie du eine deutlich attraktivere Aufgabenbeschreibung erreichen kannst. Ich hoffe, es hat dir gefallen.

Du hast weitere Fragen zur Thematik oder allgemein zum Thema Personalmarketing,  Stellenanzeigen oder Karrierewebsites? Dann melde dich einfach bei Nina und vereinbare dein kostenloses Erstgespräch.

Weiterführende Links:

Erfolgsfaktoren im Recruiting (StepStone)

Besuche unsere Website und unseren Blog:

https://kirschwerk.com/ 

kirschwerk Blog rund um die Themen Recruiting, Personalmarketing, Employer Branding und mehr

Schau dir unser E-Book “Was Mitarbeitern wirklich wichtig ist!” an und überzeuge als attraktiver Arbeitgeber. Dort haben wir über 100 Mitarbeitervorteile nach Themenbereichen sortiert für dich gesammelt.

Du hast Schwierigkeiten damit, die Anforderungen und Qualifikationen für den optimalen Kandidaten festlegen? Unser E-Book “Das perfekte Anforderungsprofil erstellen” hilft dir dabei und liefert zusätzlich viele Musterprofile für unterschiedliche Berufe sowie ein allgemeines Muster als Vorlage. 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Performance Tipps & News: Alle drei Monate

Unsere Themen: Performance Online Marketing, wirksame Stellenanzeigen, einfache Software. Mit der Kirsche
auf der Sahne.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder, herzlichen Dank.

Wertvolle Tipps alle 3 Monate

Unsere Themen: Effiziente Prozesse, einfache Software sowie authentisches Online Marketing mit der Kirsche auf der Sahne.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder, herzlichen Dank.